FahrerTeamPkt.
1.-N. RosbergMercedes385
2.-L. HamiltonMercedes380
3.-D. RicciardoRed Bull256
4.-S. VettelFerrari212
5.-M. VerstappenRed Bull204
8.-K. RaikkonenFerrari186
7.-S. PerezForce India101
8.-V. BottasWilliams85
9.-N. HuelkenbergForce India72
10.-F. AlonsoMcLaren54
KonstrukteurPkt.
1.-Mercedes AMG765
2.-Red Bull Racing468
3.-Scuderia Ferrari398
4.-Force India173
5.-Williams138
6.-McLaren76
7.-Scuderia Toro Rosso63
8.-Haas F1 Team29
9.-Renault8
10.-Sauber2
11.-Manor Racing1

zentrale Kontaktadresse

MERTEL Italo Cars Nürnberg GmbH

Röthensteig 2-10, 90408 Nürnberg

Telefon: +49 (0)911 937 937 0
Telefax: +49 (0)911 937 937 20

E-Mail: info@italocars-nuernberg.de

Newsmeldung:
30.01.2015

Motorsport - Formel 1: Hier ist er! Der neue Formel 1 Ferrari 2015 SF15-T


Maranello, 30. Januar – Die „Rote Göttin“, der neue Formel 1 Rennwagen von Ferrari ist enthüllt und auf den Namen „SF15-T“ getauft. Es ist nun die zweite Entwicklung eines Ferrari Formel 1 Rennwagen mit Turbo-Technik, sowie 6 statt 8 Zylindern. Neu ist auch im Fahrer Team neben dem bestehenden Fahrer Mini Räikkönen der neue Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel, der wie bekannt im Herbst 2014 von Red Bull zu Ferrari wechselte. Zusätzlich wurde Esteban Gutierrez als neuer Testfahrer engagiert.

„Die Richtlinien für das neue Auto waren klar: Wir waren nicht schnell genug und nicht konkurrenzfähig“, gibt Technikdirektor James Allison offen zu. [Anm.: Im Bezug auf das Vorjahres-Fahrzeug der Saison 2014.]

Bei der Entwicklung des aktuellen F1-Boliden von Ferrari standen 3 Schwerpunkte im Fokus: Downforce (Anpressdruck), PS (Leistung) und gutes Handling (Fahrbereit). U.a. ist die Nase, die Spitze des Fahrzeuges neu entwickelt worden, um die Arbeitsweise des Frontflügels zu verbessern. Auch liegt die Ursache für die Veränderung der Nase in den geänderten Regulierungen für die Saison 2015 begründet.

Optisch gefällt der Redaktion von MERTEL Italo Cars Nürnberg dieser 2015er Formel 1 Ferrari Bolide auf jeden Fall. Ferrari konnte in den letzten Jahr schon immer ein optisch ausgewogenes und ansprechendes Fahrzeug in der Formel 1 präsentieren.

Das Heck ist wieder kleiner und kompakter geworden. Es soll mehr Downforce/Anpressdruck erzeugen können. Die Heckflügel wurden umfangreich überarbeitet um noch effektiver zu arbeiten.

Des Weiteren wurden Optimierungen im Bereich der Bremsbelüftung, sowie der Vorderrad- und Hinterradaufhängung von Ferrari durchgeführt. Den größten Sprung habe Ferrari nach eigenen Angaben aber bei dem Brake-by-Wire-System gemacht. Das System zur Rückgewinnung der Bremsenergie arbeitet nun wesentlich effektiver und sicherer, zu dem soll es mehr Stabilisierung des Fahrzeuges bei Bremsvorgängen gewährleisten.

Das Team von MERTEL Italo Cars Nürnberg ist jedenfalls gespannt auf die kommende Präsentation des neuen Formel 1 Boliden auf der Rennstrecke am Sonntag 15.03.2015 im Australien Grand Prix.

Video des Ferrari SF15-T zur Premiere:

 

(30.01.2015. Redaktion MERTEL Italo Cars Nürnberg GmbH. Quelle: FIA.com, Ferrari.com, Alle Angaben zu den genannten Veranstaltungen sind ohne Gewähr.)


 

 

ID: 323
 
Mertel Italo Cars Ferrari Maserati