zentrale Kontaktadresse

MERTEL Italo Cars Nürnberg GmbH

Röthensteig 2-10, 90408 Nürnberg

Telefon: +49 (0)911 937 937 0
Telefax: +49 (0)911 937 937 20

E-Mail: info@italocars-nuernberg.de

Newsmeldung:
12.10.2014

Motorsport - Formel 1: Im Debütrennen von Sotschi des Grand Prix von Russland siegt Lewis Hamilton erneut. Fernando Alonso belegt Platz 6 und Kimi Räikkönen Platz 9.


Der 16. Grand Prix 2014 feierte eine Premiere des ersten Grand Prix in Russland in der Stadt Sotschi und das Team Mercedes AMG den vorzeitigen Konstrukteurs-WM-Titel.

In diesem historischem Grand Prix gewann Lewis Hamilton im Mercedes AMG überlegen in einem Start-Ziel-Sieg von seiner Pole-Position. Einzig sein Teamkollege Nico Rosberg hatte von Platz 2 startend direkt auf den ersten Metern die große Chance das Rennen für sich zu entscheiden und in der ersten Kurve sich vor Hamilton zusetzen. Doch da war Rosberg zu forsch und überschätzte sich, Vollbremsung, Notpassage in der ersten Schikane. Das kostete erstmal Plätze, ein Bremsplatten und Rosberg musste direkt in Runde 2 einen neuen Satz Reifen holen. Am Rennende wurde Rossberg durch seine hervorragende fahrerische Leistung, in dem er das ganze Feld überholte ein 2. Platz, gefolgt von Valtteri Bottas auf Williams.

Fernando Alonso von Platz 7 in den GP Sotschi startend konnte in der Startphase hervorragend mehrere Plätze gutmachen und war schon in der 1. Runde auf Platz 4 vorgefahren.

Kimi Räikkönen startete von Platz 8, konnte sich aber in der Startphase nicht entscheidend durch setzen und saß runden lang zwischen den Toro Rosso und Red Bulls auf Platz 10 und 11 fest.

Bis zur Runde 26 konnte sich Alonso sogar auf Platz 3 vorarbeiten, bzw. die vor ihm Fahrenden hatten zwischenzeitlich ihren Boxenstopp gemacht. Alonso's eigener Boxenstopp war leider alles andere als gut mit mehr 7 Sekunden Standzeit. Es gab ein kleines Problem und Missverständnis mit dem vorderen Wagenheber. Als er wieder auf die Strecke raus kam reihte er sich auf Platz 9 hinter Button und Massa ein. Im Verlauf des Rennen konnte Alonso konnte sich bis auf Platz 6 vorarbeiten und diesen auch bis in Ziel mitnehmen.

Kimi Räikkönen konnte wenig in seiner Position ausrichten, so dass es neben einer Überholung von Rosberg gegenüber Räikkönen und von einem Boxenstopp dessen in Runde 27 keine berichtenswerte Ergebnisse gab. Letztlich war der 9. Platz am Rennende mit 2 WM-Punkten für Räikkönen doch noch erfolgreich.

Der 16. Grand Prix 2014 von Russland in Sotschi hat 10 WM Punkte für die Scuderia Ferrari erbracht. Im Driver's Standing/Fahrer-WM-Punkten rutschte Alonso mit 141 Punkten vom 5. auf den 6. Platz mit 143 WM-Punkte abgeben. Auch Kimi Räikkönen verliert einen Platz von  Platz 11 auf 12 mit 47 Punkten in Fahrer-WM-Wertung. Die Scuderia ist immer noch in der Team-Wertung auf Platz 4 mit 188 Punkten hinter Williams (216). Das führende Team Mercedes AMG hat nun 565 Punkte und kann schon jetzt im 16. Grand Prix, 3 Rennen vor Saisonende, den Konstrukteurs-WM-Titel feiern.

Aus Sicht von Ferrari ergibt sich aus dem GP Japan in der Formel 1 WM-Wertung:

Fernando Alonso: 6. Platz = 143 WM Punkte (... Platz 5 Vettel, Platz 7 Button)
Kimi Räikkönen: 12. Platz = 47 WM Punkte (... Platz 11 Perez, Platz 13 Vergne)

Scuderia Ferrari: insgesamt 178 WM Punkte und Platz 4

 

Die Rennergebnisse des Grand Prix Russland vom 12.10.2014:

 

weitere Informationen zum Motorsport Formel 1 und mehr Details zum Rennkalender

(12.10.2014. Redaktion MERTEL Italo Cars Nürnberg GmbH. 
Quelle: FIA.com, Ferrari.com, Alle Angaben zu den genannten Veranstaltungen sind ohne Gewähr.)


 

 

ID: 313
 
Mertel Italo Cars Ferrari Maserati