zentrale Kontaktadresse

MERTEL Italo Cars Nürnberg GmbH

Röthensteig 2-10, 90408 Nürnberg

Telefon: +49 (0)911 937 937 0
Telefax: +49 (0)911 937 937 20

E-Mail: info@italocars-nuernberg.de

Newsmeldung:
05.10.2014

Motorsport - Formel 1: Im Regenchaos des Grand Prix von Japan siegt Lewis Hamilton erneut. Fernando Alonso fällt wegen technischem Defekt früh aus und Kimi Räikkönen belegt Platz 12.


Im 15. Grand Prix 2014 von Japan in Suzuka waren 3 Themen vordergründig: Das Wetter in Suzuka insbesondere die Regenschauer, der indirekt angekündigte Wechsel von Sebastian Vettel zur Scuderia Ferrari in der kommenden Saison 2015. Und ein schwerer Unfall, der sich in der 47. Runde des Marussia-Piloten und aktuellen Schülers der Ferrari Driver Academy Jules Bianchi mit einem Streckenfahrzeug ereignete. Am Sonntag Abend befand sich Bianchi noch in ärztlicher Behandlung. Wir wünschen ihm gute Besserung.

Das Rennen an sich endete mit einem Rennabbruch in der Runde 47, so dass die Positionen der Fahrer aus der Runde 44 gewertet wurden. Dadurch, bzw. lag dieser schon länger in Führung, gewann Lewis Hamilton im Mercedes-AMG vor Teamkollege Nico Rosberg und Sebastian Vettel im Red Bull letztlich den GP Japan.

Das Rennen startet pünktlich um 15 Uhr Ortszeit, jedoch unter schlechten Wetterbedingungen, leichter Regen, nasse Fahrbahn etc., mit einem fliegenden Start nach mehrerer Safety-Car-Runden. Schlechte Sicht, Aquaplaning, zu niedrige Temperatur der Regenreifen – einfach schlechte Bedingungen für ein Formel 1 Rennen.

Fernando Alonso starte von Platz 5 hinter Felipe Massa und Valtteri Bottas, sowie vor Daniel Ricciardo und Kevin Magnussen, eigentlich eine ganz gute Startposition mit Potenzial sich direkt an Massa und Bottas zu hängen. Kimi Räikkönen hatte erhebliche Set-Up Probleme beim Qualifying am Samstag gehabt und startete weiter hinten im Feld von Platz 10 hinter Sebastian Vettel.

Nach 2 Einführungsrunden hinter dem Safety-Car wurde das Rennen im ohne Start erneut für 15 Minuten unterbrochen, um anschließend unter etwas verbesserten Fahrbahn-Verhältnissen erneut hinter dem Safety-Car zu starte. In der ersten Runde nach der Zwangspause musste jedoch Fernando Alonso kampflos seinen Rennwagen abstellen, da er einen unerwarteten technischen Defekt erlitt, so dass Alonso früh aus dem Rennen ausschied.

Nach der 9. Runde hinter dem Safety-Car wurde dann der GP Japan nun richtig gestartet, in dem das Safety-Car die Rennstrecke verließ und die Rennfahrer freie Bahn hatten. Zu diesem Zeitpunkt führte Rosberg vor Hamilton und Räikkönen befand sich auf Platz 8. In Runde 11 kam dieser jedoch unverzüglich zur Box, um die Regenreifen gegen Intermediates (Reifen für „halb-trockenes" Wetter) aufzuziehen. Die Position 9 konnte Räikkönen gut über mehrere Runden vor Kvyat und Perez behaupten, aber musste sich hinter Hülkenberg (Position 8) einordnen. Das Wetter verschlechterte sich aber gegen Rennende erneut, so dass das „Reifenroulette" wieder rotierte und mehrere Teams gleichzeitig Reifen wechselten. So wechselten auch die Scuderia Ferrari und Räikkönen in sehr kurzen Abständen in Runde 23, 34 und 44. Ungünstig war auch der Rennabbruch nach der 47 Runde, nach dem Räikkönen gerade in Runde 43 zum letzten Mal zum Reifenwechsel in die Box kam. Durch das sich schnell ändernde Wetter  und mehr als geplanten Reifenwechsel war ein effektive Strategie für die Scuderia Ferrari und Räikkönen kaum möglich.

Am Ende nach Rennabbruch wurden die Positionen der Runde 44 gewertet, in der Kimi Räikkönen den Platz 12 inne hatte. Sehr chaotisch; etwas unglücklich und sehr schade.

An der Ursache für den technischen Defekt am Fahrzeug von Alonso wird nach Aussage der Scuderia Ferrari noch gesucht.

Fernando Alonso: „It was a real shame losing the opportunity to take part in this race because, with nothing to lose in terms of the championship, I could have taken a few more risks and maybe aimed for the podium. I still don’t know what caused the unfortunate technical problem, only that suddenly, the car lost all its electrics, maybe down to a short circuit caused by the rain. Now, in the four remaining races, the priority is still to pick up as many points as possible, because we are still aiming for third place in the Constructors’ classification. On that front, it could be good that we can count on using this engine which did hardly any distance today, thus not having to use a new one which would mean starting one of the remaining races from the pit lane. However, the only good news we want right now relates to Jules Bianchi. I hope that we hear very soon that he’s alright.“

Kimi Raikkonen: „Overall, this was a very disappointing weekend. I had set-up problems right from the first day and again today in the race I didn’t manage to drive the way I would have liked. After the start behind the Safety Car, the track conditions were pretty atrocious and visibility was very poor, but my car was handling okay. Then, when the rain eased, I fitted the Intermediate tyres, but after a few laps, they were no longer up to temperature and they began to give me problems at the front end, which meant I had to slow down. Now, we will try and resolve this problem as quickly as possible and aim to improve, starting with the very next race, but more importantly right now, let’s hope we get some good news about Jules Bianchi soon.“

Der 15. Grand Prix 2014 von Japan in Suzuka hat keine WM Punkte für die Scuderia Ferrari erbracht. Im Driver's Standing/Fahrer-WM-Punkten musste Alonso mit 133 Punkten den 4. Platz Sebastian Vettel (139 Punkte) abgeben und steht nun auf Platz 5. Kimi Räikkönen steht weiterhin auf Platz 11 mit 45 Punkten in Fahrer-WM-Wertung. Die Scuderia ist immer noch in der Team-Wertung auf Platz 4 mit 178 Punkten hinter Williams (201). Das führende Team Mercedes AMG hat nun 522 Punkte.

Aus Sicht von Ferrari ergibt sich aus dem GP Japan in der Formel 1 WM-Wertung:

Fernando Alonso: 5. Platz = 133 WM Punkte (... Platz 4 Vettel, Platz 6 Bottas)
Kimi Räikkönen: 11. Platz = 45 WM Punkte (... Platz 10 Perez, Platz 12 Magnussen)

Scuderia Ferrari: insgesamt 178 WM Punkte und Platz 4

 

Die Rennergebnisse des Grand Prix Japan vom 05.10.2014:

 

weitere Informationen zum Motorsport Formel 1 und mehr Details zum Rennkalender

(05.10.2014. Redaktion MERTEL Italo Cars Nürnberg GmbH. 
Quelle: FIA.com, Ferrari.com, Alle Angaben zu den genannten Veranstaltungen sind ohne Gewähr.)


 

 

ID: 312
 
Mertel Italo Cars Ferrari Maserati