17.09.2012 – Pressebericht: „Rote Renner auf dem Marktplatz“ – Großer Andrang von flotten Flitzern beim großes Sportwagentreffen in Allersberg

PRESSEBERICHT

 

 

Die „Hilpoltsteiner Zeitung“ berichtete in einem Artikel vom 17.09.2012  über die Veranstaltung der Ausfahrt nach Allersberg und auch über den Auftritt des Autohauses MERTEL Italo Cars Nürnberg.

Rote Renner auf dem Marktplatz

17.09.2012 – Pressebericht: „Rote Renner auf dem Marktplatz“ – Großer Andrang von flotten Flitzern beim großes Sportwagentreffen in Allersberg

Großer Andrang von flotten Flitzern beim großes Sportwagentreffen in Allersberg

»ALLERSBERG - Ferrari-Rot war die dominierende Farbe beim großen Sportwagentreffen auf dem Allersberger Marktplatz, organisiert und durchgeführt von der Unternehmervereinigung Wirtschaftsraum Allersberg (UVWA).

Aber nicht nur die italienischen Sportwagen waren zu bewundern, sondern mindestens ebenso viele Porsches. Die Nobelmarken Maserati und Lamborghini waren ebenfalls gut vertreten.

Neben den 60 angemeldeten Fahrern beteiligten sich kurzfristig eine Menge andere Sportwagenfahrer aus dem gesamten Großraum Nürnberg und darüber hinaus. „Kein Wunder bei diesem Wetter“, meinte Elfriede von Lüdinghausen, Vorstandsmitglied der UVWA. In Zusammenarbeit mit zwei Nürnberger Autohäusern habe man jede Menge Privatbesitzer von noblen Autos für diese Parade mobilisieren können.

Gegen elf Uhr trafen die ersten auf dem Marktplatz ein, und schon bald wurden die Parkplätze knapp. Die nicht angemeldeten Fahrer mussten daher mit einem Platz auf dem alten Festplatz vorlieb nehmen, aber auch dort drängten sich die Menschen, die gern mal Hand anlegen wollten an teurem Lack oder edlem Leder der Sitze.

Neben zahlreichen Helfern der UVWG beteiligten sich auch die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei, sie lotsten die überwiegend ortsfremden Fahrer auf den Marktplatz und zu ihren Parkplätzen.

„Etwas Gutes bewirken“

Laut von Lüdinghausen mussten alle Teilnehmer einen Teilnehmerbeitrag bezahlen, der zwar Essens- und Getränkegutscheine beinhaltete, der aber größtenteils der Sybilla-Maurer-Grundschule zugute kommen soll. „Unser Verein will etwas Gutes für Allersberg bewirken“, so von Lüdinghausen.

In den gleichen Topf kam dann auch die Gebühr von je zwei Euro, die es kostete, sich mit einem großen Autokran über die Dächer von Allersberg heben zu lassen. Von dort oben man einen herrlichen Blick auf die im Sonnenlicht funkelnden und blitzenden Karossen. Ganz klein sahen die Autos von oben aus, fast so klein wie die mit 30 Metern Gesamtlänge eigentlich ziemlich große Carrerabahn im Gilardihaus. Dort konnten die potentiellen Rennfahrer sich im Rennsport üben und viele Preise gewinnen. „Wenn das Treffen gut ankommt, wollen wir es jedes Jahr veranstalten.“ Angesichts der großen Besucherzahl dürfte einer Neuauflage nichts im Wege stehen.

[...]«

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Hilpoltsteiner Zeitung

(25.09.2012, Hilpoltsteiner Zeitung, Redaktion MERTEL Italo Cars Nürnberg GmbH)

 
Mertel Italo Cars Ferrari Maserati